Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich

Für Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftliche Handlungen mit SERVION Service & Support GmbH, Schelmenwasenstr. 32, 70567 Stuttgart, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Kulke (im Folgenden „Werkunternehmer“ genannt) gelten die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Bestellers bzw. der Vertragspartner finden keine Anwendung. Gegenbestätigungen des Bestellers unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen. Abweichungen hiervon bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Werkunternehmer.

2) Vertragsschluss, Kündigungsrecht des Bestellers

Bei allen Aufträgen kommt durch Angebot und Annahme ein vergütungspflichtiger Werkvertrag gemäß § 631 BGB zustande.

Kostenvoranschlag: Durch elektronische Bestellung oder den Versand/die Abgabe der zu prüfenden, defekten EDV Geräte, bestätigt der Besteller den Auftrag zum Kostenvoranschlag einer bevorstehenden Reparatur. Die Kosten betragen dafür im Standardfall 39,00 € pro Gerät. Der Preis versteht sich für Verbraucher und Unternehmer brutto inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Kunde verpflichtet sich, das EDV Gerät vor Versand ausreichend geschützt in einem Karton mit ausreichender Polsterung im Inneren zu verpacken. Etwaige Transportschäden, die aufgrund einer unzureichenden Verpackung entstehen, sind vom Kunden zu verantworten und zu tragen. Abgelehnte Kostenvoranschläge kosten 39 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

EDV Reparatur: Nach Abschluss der Prüfung des Schadens wird dem Kunden ein Kostenvoranschlag mit Angabe eines Festpreises für die Reparatur per E-Mail zugesendet. Der Besteller hat 10 Tage Zeit das Angebot anzunehmen.
Entscheidet sich der Kunde, das Angebot nicht anzunehmen, übersendet der Werkunternehmer das defekte Gerät wieder an den Kunden zurück. Die Versandkosten sind bereits mit der Zahlung des Kostenvoranschlages abgegolten.
Die Vergütung der Reparatur versteht erfolgt nach Angebot. Im Zuge der Reparatur kann es erforderlich sein, dass neue Datenträger eingebaut werden. Dadurch ist ein Verlust der zuvor gespeicherten Daten möglich. Der Kunde ist dafür verantwortlich zuvor seine Daten entsprechend zu sichern. Für den Verlust von Daten übernimmt der Werkunternehmer keine Verantwortung.

Der Besteller kann bis zur Vollendung des Werkes den Vertrag jederzeit, jedoch ausschließlich aus wichtigem Grund, kündigen.

3) Umfang der Werkdienstleistung, Lieferfristen, Versand

Die Reparatur wird nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung sorgfältig angefertigt. Dem Werkunternehmer sind angemessene Lieferfristen einzuräumen. Als Verbraucher bitten wir Sie herzlich, die ausgelieferte Ware schnellstmöglich auf offensichtliche Mängel zu überprüfen und diese sowohl dem Spediteur als auch dem Verkäufer mitzuteilen. Ihre Gewährleistungsansprüche werden hiervon natürlich nicht berührt. Soweit Sie Verbraucher sind, geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung, bzw. des zufälligen Unterganges erst mit Zustellung der Ware an Sie über.  Sofern Sie kein Verbraucher sind, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr.


4) Garantie und Gewährleistung

Der Werkunternehmer übernimmt keine Garantie. Mängelansprüche gemäß § 634 Nr. 1, 2 und 4 BGB verjähren bei Verträgen mit Unternehmern, abweichend von § 634a I Nr. 3 BGB, innerhalb eines Jahres. Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Mängelhaftungs- und Gewährleistungsvorschriften.


5) Haftung

Der Werkunternehmer haftet nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Nicht als grobe Fahrlässigkeit einzustufen sind Schäden, welche durch Computerausfälle und Übertragungsstörungen bei E Mail-Versand oder durch Computerviren verursacht worden sind. Der Werkunternehmer trifft durch geeignete Anti Virus-Software hiergegen Vorkehrungen.

Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit gilt ausschließlich im Falle der Verletzung von Hauptpflichten. Hierbei wird die Ersatzpflicht des Werkunternehmers auf 5 000,00 Euro begrenzt, wenn nicht gesondert und schriftlich ein höherer Betrag vereinbart wird.


6) Verschwiegenheitserklärung

Der Werkunternehmer verpflichtet sich, Stillschweigen über alle Tatsachen und Handlungen zu bewahren, die ihm in Zusammenhang mit seiner Tätigkeit zu Kenntnis gelangen, solange diese nicht gegen geltendes (Straf-)Recht verstoßen.


7) Erfüllungsgehilfen

Der Werkunternehmer ist jederzeit ohne Ankündigung berechtigt, Mitarbeiter oder fachkundige Dritte seiner Wahl als Erfüllungsgehilfen heranzuziehen. Die Erklärungen aus Nr. 3 und Nr. 7 dieser AGB gelten sinngemäß.


8) Abnahme und Vergütung

Der Besteller ist verpflichtet, das Werk spätestens 5 Werktage nach Fertigstellungsanzeige abzunehmen, wenn dieses vertragsgemäß hergestellt wurde. Nach der Fertigstellung von EDV Reparaturaufträgen ist – sofern nicht im Einzelnen anders geregelt – vor Übergabe der reparierten Geräte die vollständige Zahlung fällig. Dies kann per Überweisung, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder Paypal erfolgen.


9) Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht: Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Den Widerruf richten Sie bitte an:
SERVION Service & Support GmbH
Schelmenwasenstr. 32
D – 70567 Stuttgart

E-Mail: info@smilerepair.de

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogenen Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen nicht oder teilweise nicht oder nur im verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, ist der Kunde uns insoweit zum Wertersatz verpflichtet. Für die Verschlechterung der Sache muss der Kunde nur Wertersatz leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit Absendung seines Widerrufs oder der Sache, für uns mit dem Empfang zu laufen.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder bei Lieferung von Software, sofern die gelieferten Datenträger von dir entsiegelt worden sind.

Der Vertragstext wird nach Abschluss des Geschäftes vom Werkunternehmer nicht gespeichert. Bitte heben Sie deshalb Ihre Unterlagen gut auf.


10) Allgemeine Bestimmungen

Vertragssprache ist Deutsch. Sofern Sie kein Verbraucher sind, ist Erfüllungsort für alle Lieferungen und Zahlungen jeder Unternehmenssitz des Werkdienstleisters. Für sämtliche Rechtsgeschäfte und der sich daraus ergebenden Ansprüche gilt ausschließlich deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip). Sollten Sie kein Verbraucher sein, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten Stuttgart.